Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BREXIT

KMUInstitut

privates Förderinstitut

BREXIT

08.2017

LSH will loose the clearing business with € values. EZB prefer Frankfurt.

06.2017

Nach dem Verlust der absoluten Mehrheit ist die Verhandlungsposition der Premierministerin geschwächt.

03.2017

Das Ober- und Unterhaus haben nun die Premierministerin ermächtigt, den EU Austritt zu beantragen. Es ist also zu erwarten, dass UK zum Ende 03.2019 die EU verlässt.

Es ist gut, wenn die anderen Wackelkandidaten feststellen können ob es vorteilhafter ist, zu einem grossen Binnenmarkt zu gehören oder in Kleinstaaterei zurückzufallen.

02.2017

Die Premierministerin wurde vom Parlament ermächtigt den harten BREXIT mit der EU zu verhandeln.

 

Schottland und Nordirland überlegen ernsthaft den Austritt aus dem UK und Eintritt

in die EU als selbständige Staaten.

12.2016

UBS kündigt Verlegung ihrer EU Zentrale von London nach Frankfurt  an.

51,9% stimmen für das Ausscheiden aus der EU.

Die Abwicklung erfolgt innerhalb der nächsten 2 Jahre.

Die ersten Auswirkungen sind schon erkennbar.

Die englische Währung verliert stark an Wert.

Die Immobilienpreise in London fallen

Der Leitzins wird gesenkt.

Es stehen massive Arbeitsplatzverluste in der Finanzbranche bevor.

Der Finanzplatz London verliert weiterhin an Bedeutung.