Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

KMUInstitut

privates Förderinstitut

BGM betriebliches Gesundheitsmanagement 

Das betriebliche Gesundheitsmanagement wird immer mehr ein Schlüsselfaktor in der modernen Personalpolitik.  

Verantwortliche Leitung hat hier Prof.(h.c.) Rose übernommen.

Krankenstand nach Ländern

Der Bundesdurchschnitt hat bei Fehlzeiten um 0,2% auf 4% zugenommen. Hier ergeben sich pro Bundesland erhebliche Unterschiede

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir verbinden die Informationen der ANTI-AGING-ACADEMY zum Einsatz im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Vor allem  bei Depressionen und Stoffwec

hselstörungen. Studien der EUAPD haben ergeben, dass bei religiösen Bekleidungsvorschriften sich überproportional ein Vitamin D Mangel (Osteoporose) einstellt.

Er koordiniert und prüft die Beratungen im Bereich BGM und Demografie.

Gerade durch die demografische Entwicklung kommt dem betrieblichen Gesundheitsmanagement

immer mehr Bedeutung zu. Die dramatische Zunahme der seelischen Erkrankungen weist akuten

Handlungsbedarf nach. Speziell im KMU sind Langzeiterkrankungen wie BURN OUT und KREBS ein Problem.

 

 

 

In Zusammenarbeit mit der Anti-Aging-Academy wurden die Zusammenhänge Lichttherapie und Endothel Gefaessinnenschicht entschlüsselt und zur Anwendung gebracht. Gestützt wird dies durch Untersuchungen der TU München

Der sogenannte E-Faktor wurde entschlüsselt.